SPD Fraktion dringt auf schnelle Sanierung der Sanitäranlagen in der Sporthalle Eisteichweg in Anderten

 

Bereits seit Monaten sind Duschen in der Sporthalle Eisteichweg wegen Legionellen-Grenzwertüberschreitung nicht mehr benutzbar. Lediglich je 5 Duschen stehen derzeit getrennt nach Geschlechtern im Schul- und Vereinssport zur Verfügung.

Als jetzt sogar drohte, dass der Sanitärbereich komplett geschlossen werden muss, wandte sich die Geschäftsführung des TSV Anderten hilfesuchend an den Bezirksrat Anderten/Misburg.

Denn das hätte das Aus für die am 5.1.2017 stattfindenden Mini Handball WM mit 240 jungen Sportlerinnen und Sportlern aus ganz Deutschland bedeutet.

Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite, Fraktionsvorsitzende Daniela Selberg und Klaus Tegeder von der SPD Bezirksratsfraktion Anderten/Misburg nahmen sich der von allen Seiten als absolut unzumutbar beurteilten Situation unverzüglich an und trafen sich zwischen den Feiertagen zu einem Krisengespräch mit dem TSV Vertreter, Herr O. Posselt und der Geschäftsführerin Frau Ohm.

Dabei wurde beschlossen, gemeinsam alle zugänglichen Möglichkeiten zu nutzen, um kurzfristig die Sanierung der Sanitäranlagen zu veranlassen. Besonders wolle man sich mit der Forderung nach einer sehr zeitnahen Sanierung der Sanitäranlagen an Stadtrat und Verwaltung der Stadt Hannover wenden und auf eine zufrieden stellende Lösung drängen.

Nachtrag: Für die Mini-WM der Handball-Jugend hatten Verwaltung und der TSV Anderten schon eine Rettungslösung gefunden. Der Sanitärbereich des Schwimmbades steht den jugendlichen Sportlern für die Zeit der Wettkämpfe uneingeschränkt zur Verfügung.

SPD-Bezirksratsfraktion